Zahnarzt Berlin Schöneberg

konservierende Zahnheilkunde (Zahnerhaltung)

Die konservierende Zahnheilkunde bedeutet übersetzt: „die Zahnerhaltung“.
Das Ziel unserer Praxis ist die maximale Zahnsubstanzerhaltung durch eine minimalinvasive Therapie.

Das bedeutet, dass nur gerade soviel Zahnhartsubstanz (Schmelz / Dentin) geopfert wird, wie notwendig ist, um die Karies zu entfernen.

Die Kunststofffüllung per Mehrschicht-Technik

Wir verwenden in unserer Praxis überwiegend die Schmelz-Dentin-Adhäsive-Mehrschichtrekonstruktion. Das ist eine zahnfarbene Füllung aus Kunststoff, die zusätzlich mit einem hohen Anteil an Keramikteilchen angereichert ist und dadurch eine optimale Ästhetik und Haltbarkeit ermöglicht. Diese wird am Zahnschmelz (Schmelzätztechnik) und im Zahnbein (Dentin) haftend verankert.

Die Form des Zahnes wird im Patientenmund entsprechend nachmodelliert. Es handelt sich hier um eine sehr zeitintensive Füllungsform, die der Haltbarkeit einer Amalgamfüllung gleichzusetzen ist. Zusätzlich gelingt es häufig durch diese zahnfarbene Behandlungsmethode sehr stark geschädigte Zähne derart zu stabilisieren, dass keine weitere Überkronung nötig ist.

Das Inlay
(Einlagefüllung aus Keramik / Edelmetall)

Kariöse Defekte können auch mittels Inlays (Einlagefüllungen) versorgt werden. Diese Inlays können aus Keramik oder Edelmetall bestehen. Diese Versorgungsform ist die haltbarste unter den Füllungsvarianten.

Die Inlays werden vom Zahnarzt präpariert und mit Silikon abgeformt. Im zahntechnischen Labor werden die Inlays vom Zahntechnikermeister/-in auf Gipsmodellen modelliert und in den entsprechenden Werkstoff (Keramik / Edelmetall) umgesetzt. Nach Ausarbeitung, Anpassung auf dem Modell und abschließender Hochglanzpolitur im Labor werden die Einlagefüllungen dann in der Praxis anprobiert und bei exaktem Sitz mit Spezialkleber eingesetzt.

Das Veneer (Keramische Verblendschale)

Veeners sind ganz dünne keramische Verblendschalen, die zur ästhetischen Korrektur im sichtbaren Bereich eingesetzt werden. Mit dieser Methode lassen sich Fehlstände und Zahnfarben dauerhaft verändern. Voraussetzung ist hier das Vorhandensein von ausreichend Zahnschmelz, damit die Verblendschalen genügend Halt am Zahn bekommen. Nach dem Beschleifen und der Abformung der Zähne werden die Verblendschalen im Labor individuell angefertigt.

Dabei ist es notwendig, dass der Zahntechniker/-in den Patienten vorher zur Farb- und Formbestimmung zu Gesicht bekommt. Nach der Anprobe am Patienten werden diese dann mit einem zur Zahnfarbe passenden Kleber befestigt.

Zahnheilkunde
Zahnerhalt
gesunde Zähne